Marikke Heinz-Hoek
Video - Fotoarbeiten - Multiples - Zeichnungen
home
Einzelausstellungen:
(Auswahl)
1972  Kunsthalle Netzel, Worpswede
1973 Galerie Brandstrup, Randers, Dänemark
1986 Fotoforum Bremen
1987 Altonaer Museum, Hamburg
1992 Galerie Vilsen, Bremen
1993 Künstlerhaus Bethanien, Berlin
1996 Städtische Galerie Haus Coburg, Delmenhorst
1997 Documenta Stadtprogramm Kunstbalkon, Kassel
Oldenburger Kunstverein
1999 Galerie Hartwig, Bremen
2001 "Datei 123", Zollhaus Leer
2002 Goethe Institut New York
2003 Medienzentrum Bremen
2004 Kunsthalle Bremen
2006 MARS Center Moskau
Staatliches Kunstmuseum Novosibirsk
Galerie Golden Eye, Novi Sad
2007 Heimat-Museum Weener
2008 Bremer Landesvertretung in Brüssel
2009 Kempowski Archiv Rostock
Ostfriesisches Landesmuseum Emden
2011 "Siebenachtel Himmel 2", Städtische Galerie Bremen
1944 geboren in Homberg/Niederrhein
1944-1963 Kindheit, Schulzeit in Ostfriesland
1963-1967 Studium an der Staatlichen Kunstschule in Bremen
1967 Examen

lebt und arbeitet als bildende Künstlerin in Bremen und Jemgum/Ostfriesland. Zentrales Thema Erinnerung und Legendenbildung. Zeichnungen, Malerei, Videokunst, Dokumentarfilme, Fotoarbeiten, Texte, Installationen Mitglied im Deutschen Künstlerbund, Berlin. seit 2003 kuratorische Projekte mit eigener Video-Reihe und Vorträge zum Thema neue Medien
 
 
 
Gruppenausstellungen:
(Auswahl)
1986  ART WARE, Internationale Ausstellung elektronischer Kunst
Congress Centrum Hamburg, CEBIT Hannover
Kultureller Rat, Hillegom / Den Haag / NL
1991 „Interferenzen“, Kunsthalle Bremen
„in progress“, Künstlerwerkstatt Lothringer Straße, München
1993 „Kunstforum 5“, Orangerie Herrenhausen, Hannover
1998 Eisfabrik Hannover „Kunstforum Nord 9“
1999 Galerie Altes Rathaus Worpswede, „z.Zt.“
ART Frankfurt / ARTBOX Galerie Frankfurt
Bremer Landesvertretung, Berlin
2000 Galerie am Buttermarkt Köln, „mehr Meer“
Kunsthalle Bremen, „Times are changing“
Deutsches Filmmuseum Frankfurt,
„Marilyn Monroe, Arbeiten zu einer Legende“
Neues Museum Weserburg Bremen,
„Regionalexpress / Small Press“ Künstlerbucheditionen
Kestnergesellschaft Hannover, Jahresgabenausstellung
2001 Projekt Markers, Biennale Venedig
Triennale für Kleinplastik, Fellbach
Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen „Happy Birthday Paula“
2002 Gesellschaft für aktuelle Kunst,
Bremen “10 Jahre Videokunstpreisträger”
Glaskastenmuseum Marl „Videokunstkonzepte“
Edith-Ruß-Haus für Medienkunst Oldenburg „Schaufensterprojektion“
Kunstadapter Wiesbaden
„Geschwindigkeit - Terrain der Zeit“ Videolounge
2003 Goethe Institut Nowosibirsk „Sammlung Weichardt“
Stichting Outline Amsterdam „Moving Head“ Videoskulpturen
Medienzentrum Adlershof Berlin
20. Dokumentar- und Videofest Kassel
2004 Austria Film Coop Wien, Schikaneder
Far Eastern Art Museum Chabarowsk
2005 22. Dokumentar-und Videofest Kassel
Videologia, Videofestival Wolgograd
Goethe Institut Budapest HELICSERE
Kooperationen, Neues Museum Weserburg, Kunsthalle Bremen
2006 Deutscher Künstlerbund Berlin, WAS FEHLT
2007 Bremer Landesvertretung in Berlin, Paula Modersohn-Becker
Premiere Videofilm der Ansammler, Museum für Moderne Kunst, Weserburg
Galerie für Gegenwartskunst, Bremen, 16/32, Kunst mit dem ATARI ST
Galerie Golden Eye, Novi Sad, Marilyn Monroe
   
   
2008  Deutscher Künstlerbund Berlin, Projektraum, SAMPLE # 1
Paula Modersohn-Becker-Museum, Bremen
Kirgistan National Museum Utopie des Raumes
NOASS - Galerie, Riga/Lettland
Urban Jealousy, Biennale Teheran
Crossroads. Nomadic Knowledge & Art Strategies,
Art Center Bishkek, Kirgisien
Gelandet, (Landschaften) Städtische Galerie Bremen
Kunstmuseum Bonn, MACHT. MUSIK
2009 Wrubel Kunstmuseum Omsk, Schenkung Weichardt
"Genius Loci", 6. International Biennal of Contemporary Graphic Art,
Novisibirsk State Art Museum
Gallery in Kibbutz Beeri, Israel

"Sehnsuchtsorte 1", Overbeck Museum, Bremen
2010 "Sehnsuchtsorte 2", Pelzerhäuser/Landesmuseum Emden

"Tauschprojekt (Die Weissenhofer)", Deutscher Künstlerbund Berlin

Landschaften, Landschaftsdarstellungen in der zeitgenössischen Kunst,

Syker Vorwerk

"Gazing into the Stars", Riga Art Space

"Correspondence", Goethe Institut Riga
2011 "BLUE", Bremer Landesvertretung Berlin

"Sehnsuchtsorte 3", Kloster Fürstenfeldbruck

"Kinderspiele", Städtische Galerie Delmenhorst (mit Sammlung Anton Stankowski)

"vis a vis - vom Heiligenschein zur LED", Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen

Bremer Kunstfrühling Güterbahnhof
2012 "Lost Superstar Dramatic (LSD)", mit Oliver Jordan und Herbert Döring-Spengler,

Kunstverein Siegburg/Pumpwerk

"TANZKUNST", Kunsthalle Bremen

"Die Quintessenz des Buches", Deutscher Künstlerbund Berlin

"Zeit und Raum", Gallery W, Iksan/Südkorea

"Privatbesitz", Städtische Galerie Bremen

Ostfriesische Künstler, Kunsthaus Leer

"Together (all)", Bremer Landesvertretung Brüssel
"International Print Triennial", Kunstmuseum Novosibirsk

"MATRICES", 6th international exhibition of small forms of Electrographic Art, Budapest
2013 "8 Sunden 27/ 899 km Bremen-Salzburg", Trakl Haus Salzburg

"Discover me!", Pelzerhäuser/ Landesmuseum Emden

"SCREEN", Galerie Barbara Oberem, Bremen

"Aus Ernst wird Spass / Das Ironische in der Kunst", Deutscher Künstlerbund Berlin
"ARTCLUB 1563", Seoul (mit Cristian Haake und Horst Müller)
"Small World", Galerie im Park, Bremen
2014 "Places of desire 4", Vojvodina Museum of Contemporary Art, Novi Sad
Auftragsarbeiten mit neuen Medien:
Preise:
1972  Schwerpunktförderung des Kultursenators Bremen
1992 Videokunstpreis der Landesmedienanstalt für „Erfülltes Leben“
1993 Kulturelle Filmförderung Filmbüro Bremen für „Showdown“
1997 Award of Honour Majdanek Trienale Lublin, Polen
2001 Preisträgerin im Wettbewerb
Ein Mahnmal für die Opfer der Psychiatrie
2006 2. Publikumspreis, Kurzfilmfestival Oldenburg
2007 1. Publikumspreis, Kurzfilmfestival Oldenburg
Nominierung zum deutschen Kurzfilmpreis
2008 Kulturelle Filmförderung des Filmbüro Bremen
1992  Wandbild im Kongreßsaal der Angestelltenkammer Bremen
„Hölderlin“ Computergrafik, 300cm x 300cm, Reprografie
1998 Permanente Videoinstallation im Kunstmuseum Sammlung Stuckenberg Delmenhorst
1999 Gestaltung des Bremer Filmpreises für Agnes Varda
2000 Realisierung eines zweiteiligen Mahnmals
auf dem Gelände der Zentralklinik Bremen-Ost
Videoinstallation im Foyer des Hauptgebäudes und Stellbild im Freigelände
Mahnmal-Variante/Pendant im Hauptgesundheitsamt Bremen
5 Computerprintbanner „Die schönen Unbekannten aus Berlin“
Bremer Landesvertretung in Berlin
2001 Video „Kameratanz“, Barkenhoff Worpswede

Lehraufträge:

Einzelkataloge:

1997/98/99  Lehrauftrag an der Universität Bremen,
Fachbereich Kulturwissenschaften, Videokunst
2006 Video-Gastvortrag Universität Bremen
2007 Video-Gast-Vortrag an der UDK Berlin
2008 Video-Gast-Vortrag Atelierhaus für
Kunst-Medien-Kommunikation Essen
2006-2013 Gast-Vorträge Hochschule Bremen
 
1987  Die Mutter der Kinder des Mannes der in Indien gewesen ist,
Altonaer Museum Hamburg
1992 Marikke Heinz-Hoek- Bilder, Galerie Vilsen
1990 Interferenzen, Kunsthalle Bremen
1993 ERRORS, Künstlerhaus Bethanien
1996 Les Belles de la Nuit, Städtische Galerie Delmenhorst
1997 Memo, Oldenburger Kunstverein
Memo Spezial, Oldenburger Kunstverein
2000 IRRSTERN/FENSTER DES HIMMELS, Ein Mahnmal
2001 Datei 123, Zollhaus Galerie Leer
2002 Icons Modern, Goethe Institut New York
2004 Strategien zur Legendenbildung, Kunsthalle Bremen (2sprachig)
2006 Marikke Heinz-Hoek - Andrej Tarkowskij,
Galerie Golden Eye, Novi Sad, (2 sprachig)
2007 DVD SICHTACHSEN/Notizen aus Kreienhoop, Verlag Hachmann - Edition
2009 Siebenachtel Himmel, Ostfriesisches Landesmuseum Emden

Öffentlicher Besitz/Sammlungen:

Sammlung Karin und Uwe Hollweg, (Stiftung)
Sammlung Jürgen Weichardt
Sammlung Karin Felix
Sammlung Volker Schmidt
Sammlung Guido Boulboullee
Sammlung Peter Beier
Sammlung Böckmann
Sammlung Heinz Dodenhoff
Sammlung Westermann
Sammlung Rademacher
Sammlung Nölken
Sammlung U. und J. van den Busch
Kunsthalle Bremen
Neues Museum Weserburg, Small Press Künstler Editionen
Sammlung der Stadt Bremen
Kunstmuseum Bremerhaven
Paula Modersohn-Becker-Museum Bremen
Ostfriesisches Landesmuseum Emden
Graphothek Bremen
Ostfriesische Graphothek
Stadt Oldenburg
Universitätsbibliothek Oldenburg
Stadt Delmenhorst
Stadt Weener, Heimatmuseum
Kunst-Museum Bayreuth
Barkenhoff Worpswede
A.S. Popov Central Museum of Communication Sankt Petersburg
Far Eastern Art Museum Chabarowsk
MAR`S Center Moskau
Documenta-Video-Archiv Kassel
Videosammlung des Deutschen Künstlerbundes Berlin
Interfilm Video Archiv Berlin
Durban Art Museum, Southafrica
 
 
Kuratorische Projekte:
"Leben", Bremer Künstlerinnen 1982, Weserburg Bremen
"in progress", 1989, europäische Bilderreihe und Bilderfries,
Bremen, Lund, Den Haag, München, Leipzig
"screen spirit", Internationale Videokunst 2004/05, Städtische Galerie Bremen
Bremer Videokunstpreis des Filmbüros, 2006-2012
"screen spirit_continued", Videoreihe, Städtische Galerie Bremen, seit 2006
"Moll", Psychoananalytisches Institut Bremen, 2008
"Blue Notes", Galerie im Park Bremen, 2009
"Sehnsuchtsorte 1 - 4", 2008/2011/2014, Overbeck-Museum Bremen, Landesmuseum Emden, Kloster Fürstenfeldbruck, Museum of Contemporary Art, Novi Sad
"Privatbesitz", 2012, Städtische Galerie Bremen
"DISCOVER ME!", 2013, Landesmuseum Emden
Bibliographie:
„Fotografie/Kultur Jetzt“ Kunstmagazin Nr. 38/1986
„Das Kunstwerk“ Zeitschrift für Moderne Kunst 1/1986
„Artware, Kunst und Elektronik“ David Galloway, Econ Verlag 1987
„The Electronic Atelier“ Lufthansa’s Germany 1/1988
„Computerkultur“ Michael Weisser ,TMS Verlag 1989
„Artist“ Kunstmagazin 1/1989
„Frauen Video Katalog“ Karin Bruns / Claudia Richarz,
Verlag Frauenanstiftung Hamburg 1990
„Artist“ Kunstmagazin 12/1992
„Computer und Kunst“ Wissenschaftsverlag 1992
„Kunstforum 121“ (S. 494) 1992
„Stint“ Zeitschrift für Literatur 11/1992
„Ruimte“ Magazin für Kunst Amsterdam 1/1994 „Statements on
Technology in Art and Society“
„Jahrbuch 95“ Institut für Moderne Kunst Nürnberg
„Die Netzrevolution“ Auf dem Weg in die Weltgesellschaft,
Martin Rost , Eichborn Verlag 1996
„The Art of Reflection: Women Artist’s Self Portraiture in the Twentieth Century“
Marsha Meskimmon , Scarlet Press Staffordshire / UK 1996
“Brauchen wir ein Mahnmal?” Achim Tischer, Edition Temmen, 2001
"MARKERS", an outdoor project of artists and poets for Venice Biennale 2001
„Brandenburgische Heil- und Pflegeanstalten in der NS-Zeit“ Kristina Hübener (Hg.)
be.bra wissenschaft im be.bra verlag, 2002
"Body Extensions“ Museum Bellerive Zürich, Arnoldsche Art Publishers 2004
THE TRETJAKOV GALLERY MAGAZINE #4 2006 (13) Moskau
"Erinnern und Gedenken" das Mahnmal Weißenau in Ravensburg
und die Erinnerungskultur, UVK Verlagsgesellschaft, 2007
Barbara Alms "Die unsichtbare Hand", Hachmann Edition, 2009
Wulf Herzogenrath/ Ingmar Lähnemann "Noble Gäste", Hachmann Edition, 2009
Helmut Haselbeck "First Cut Is The Deepest", Sozialpsychaitrische Informationen,
Psychiatrie Verlag, Bonn 2011
Katja Riemer und Andreas Kreul "Wunderkammermusik",
Die Sammlungen der Kunsthalle Bremen 1994-2012, Dumont, 2012